19. Spieltag Saison 2022_’23

TSV Essleben I –  TSV 07 Bergrheinfeld I                                                 0:1 (0:1)

Am vergangenen Sonntag musste unsere 1. Mannschaft zum TSV Essleben reisen. Die Gastgeber, welche aktuell auf dem Relegationsrang 13 stehen, wollten mit einem Sieg einen wichtigen Schritt aus der Abstiegszone machen. Mit einer konzentrierten und motivierten Leistung ist es uns jedoch gelungen die drei Punkte aus Essleben zu entführen. Auf dem tiefen und schwer bespielbaren Esslebener Hauptfeld entwickelte sich ein interessanter Abnutzungskampf. In den ersten zwanzig Minuten spielte sich viel im Mittelfeld ab, ohne gefährliche Torannäherungen. Dies sollte sich aber in der Folgezeit bis zur Halbzeit noch ändern. Immer wieder spielten wir gefällig nach vorne, waren dann aber letztendlich mit unseren Torabschlüssen nicht zwingend genug. So ergab sich für uns die größte Chance nach einem Eckball. Aus ca.18 Meter kam Felix Kilian frei zum Schuss. Der Gästekeeper wäre gegen den wuchtigen Abschluss machtlos gewesen, jedoch klärte ein Abwehrspieler diesen vor der Torline mit dem Kopf. Der unmittelbar folgende Eckball ermöglichte uns fast die gleiche Torchance. Diesmal kam Lorenz Kuhn aus ca. 12 Meter zum Abschluss. Dieser machte es jedoch besser und versenkte die Kugel mit voller Wucht im Tor der Gastgeber. Mit dieser verdienten Pausenführung wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Viel Kampf prägte über weite Strecken das Spielgeschehen. So gelang es uns immer wieder die Esslebener im Spielaufbau gut zu bekämpfen und so nicht zu gefährlichen Torannäherungen kommen zu lassen. Zur Beruhigung hätte auch ein zweites Tor für uns beitragen könne. Die beste Chance hierfür hatte wiederum Lorenz Kuhn in der 72. Spielminute als er nach schönem Zuspiel von Coach David Fleischmann allein aufs Tor der Gastgeber zulief. Leider setzte er den Abschluss etwas zu hoch an und der Ball ging über das Tor. In der Folgezeit verwalteten wir das Spiel, ohne uns selbst weitere gefährliche Torchancen zu erspielen. Da die Gastgeber ihrerseits auch keine nennentswerte Ausgleichsmöglichkeiten kreieren konnten, gingen wir als verdienter Sieger vom Feld.

Fazit: Aufgrund der besseren Torchancen war der Auswärtssieg hochverdient. Eine geschlossene Mannschaftsleistung aller Akteure war der Schlüssel zum Erfolg.

Aufstellung:

Müller Florian, Friedrich Luca, Seufert Nils, Kilian Felix, Schneider Linus, Kuhn Lorenz, Rudloff Tim, Schineller Lorenzo, Rumpel Jens, Fleischmann David, Streng Florian

Einwechslungen: Rudloff Tobias (61. Min. für Seufert Nils), Kraus Silas (70. Min. für Schneider Linus), Barke Kevin (90. Min. für Fleischmann David) – Dotzel Michael (ETW)

Tore:   0:1 Kuhn Lorenz (40. Minute);

 

 

TSV Essleben II  –  TSV 07 Bergrheinfeld II                                        3:3 (1:1)

 Eine gerechte Punkteteilung gab es im Spitzenspiel der A-Klasse Schweinfurt. So war Coach Andy Bandorf mit dem gewonnenen Punkt nach den 90 intensiven Minuten auch sehr zufrieden, auch wenn der Esslebener Ausgleich erst zu Beginn der Nachspielzeit viel. Letztendlich musste unsere Mannschaft zweimal einen Rückstand egalisieren, bevor wir in der 81. Minute durch einen schönen Kopfballtreffer von A. Pösl erstmals in Führung gingen. In der ersten Halbzeit war es ebenfalls A. Pösl der in der 44. Spielminute nach einem schönen Zuspiel von links aus 13 Meter Mittelstürmerpositon sehenswert zum Ausgleich abschloss. Zuvor diktierten wir zwar über weite Strecken der ersten Halbzeit das Spielgeschehen, jedoch ohne selbst gefährliche Torchancen zu erspielen.

Auch der zweite Rückstand wäre bei konsequentem Defensivverhalten vermeidbar gewesen. So setzte sich der Esslebener Angreifer gegen vier TSV’er durch und erzielt die 2:1 Führung. Diese Führung egalisierte Peter Bauer 6 Minuten später mit dem Kopf nach einem Eckball von Marco Rösch.

Unser Abwehrriegel hielt dann auch bis in die Nachspielzeit. Letztendlich war es dann ein sehr unglückliches Gegentor, was wir uns eingefangen haben. Ein langgeschlagener Freistoß aus der Halfte der Gastgeber ging an Freund & Feind vorbei in unser Tor. So endete das Spiel mit einer gerechten Punkteteilung.

Aufstellung:

Dotzel Michael, Kling Lucas, Herterich Luis, Bauer Peter, Nagler Jannik, Eusemann Moritz, Pösl Alexandro, Rösch Marco, Barke Kevin, Kommer Niklas, Mogge Nico

Einwechslungen: Reichert Florian (46. Min. für Nagler Jannik), Werner Sebastian (65. Minute für Barke Kevin), Weidinger Nils (82. Min. für Eusemann M.) – Eusemann Jens, Kolb Lorenz, Sven Turkut, Daud Teyib Alliye,

Tore: 1:0 Göller Jonah (24. Min.); 1:1 Pösl Alexo (44. Min.); 2:1 Stollhofer David (58. Min.); 2:2 Bauer Peter (64. Min.); 2:3 Pösl Alexo (81. Min.); 3:3 Schenk Sebastian (90. Min.)