H1: HSV Bergtheim – TSV Bergrheinfeld

HSV Bergtheim – TSV Bergrheinfeld 21:32 (13:15)

Das Spiel verlief zunächst bis zur 5. Minute als offener Schlagabtausch mit zügigen Torerfolgen (3:3, 5.Min.), ehe wir uns mit einem 5:0-Lauf erstmalig deutlich absetzen konnten (3:8, 8. Min.). Dies zwang die Gastgeber bereits zu einer frühen ersten Auszeit, welche auch Wirkung zeigte. In der Folge gelang nun den Gastgebern eine Aufholjagd. Dabei sah die Bercher Abwehr das ein ums andere Mal nicht glücklich aus. Der Anschlusstreffer in der 13. Minute zwang nun die Bercher zu einer ersten Auszeit (8:9, 13.Min.). Im zweiten Teil der ersten Halbzeit konnten wir unsere Abwehr nicht nennenswert steigern, jedoch zumindest im Angriff die Chancen nutzen, auch wenn sich zwischendurch immer wieder technische Fehler einschlichen. Mit mehr Engagement, Laufbereitschaft und Konzentration wäre auf jeden Fall bereits zur Halbzeit eine deutlichere Führung möglich gewesen (13:15; Pausenstand).
In der Halbzeit fand unser Trainer Willi zu Recht deutliche Worte und sprach die Missstände sehr direkt an. Somit war vor allem mehr Tempo und mehr Einsatz für die zweite Hälfte gefordert. Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte stellte sich zwar nicht sofort der Erfolg ein, aber die Präsenz und die Körpersprache waren nun auf jeden Fall eine andere. Durch einen ersten 3:0 Lauf (15:20, 38.Min.) und einen direkt folgenden 4:0-Lauf konnten wir uns dann aber doch belohnen und deutlich absetzen (16:25, 42.Min.). Nunmehr halfen auch die zahlreichen Paraden unseres Torhüterduos sowie die insgesamt 3 gehaltenen 7-Meter. In der Schlussphase gelang dann nochmal ein weiterer 5:0 Lauf und eine 10-minütige Phase ohne Gegentor, so dass das Ergebnis dann auch verdient deutlich ausfiel (21:32, Endstand).

Es spielten: Philipp Nees und Christian Waigand (beide Tor), Christian Landgraf (1), Jonas Kapellner (2), Christopher Lunz (8), Niklas Edelmann (7/4), Fabian Wegner (1), Lucas Ständecke (4), Pascal Ochel (2), Paul Hartmann (2) und Michael Meyer (5)