H1: TSV Bergrheinfeld : MHV Schweinfurt

1.Mannschaft

TSV Bergrheinfeld – MHV Schweinfurt 23:41 (11:15)

Im letzten Heimspiel der Hinrunde stand das Derby gegen den Bezirksoberliga-Absteiger MHV Schweinfurt auf dem Spielplan. Um hier bestehen zu können, war von Anfang an klar, dass die Bercher eine Spitzenleistung auf die Platte bringen mussten. So hatten wir uns von Anfang an vorgenommen, mit einer geschlossenen Abwehr und einem dynamischen und mutigen Abgriff ins Spiel zu gehen. Zumindest die Abwehrleistung war zu Beginn des Spiels noch so, wie vorgenommen. Aber im Angriff herrschte Nervosität und fehlende Chancenverwertung. So brauchten wir mehr als 6 Minuten um erstmals einzunetzen (1:2; 7.min.). Die Fehler im Angriff konnten die Bercher weiterhin nicht abstellen, so dass die Gäste nun immer wieder auch zu leichten Toren aus dem Gegenstoß kamen und sich so deutlich absetzten (4:10; 15.min.). IN der zweiten Hälfte des ersten Durchganges wurde die Angriffsleistung nun etwas besser, so dass die Bercher sich bis zum Pausepfiff nochmal auf 4 Tore herankämpfen konnten (11:15; Halbzeitstand).

Nach einer deutlichen Ansprache in der Kabine nahmen wir uns für den 2. Durchgang wieder eine leidenschaftliche Deckungsarbeit vor, aber vor allem wollten wir den Angriff dynamischer und fehlerfreier gestalten.  Dies gelang aber nur in den ersten fünf Minuten, so dass der Abstand aus der Pause zumindest gehalten werden konnte (14:18; 35.min). Doch dann häuften sich im Angriff wieder technische Fehler und Chancen wurden nicht konsequent genutzt. Die daraus resultierenden Gegenstoßmöglichkeiten nutzten die Gäste eiskalt aus und setzten sich nun schnell und deutlich ab, wobei in der  45. Minute nun erstmals ein zweistelliger Abstand auf der Anzeigetafel zu erkennen war (17:27; 45.min.). Nun brachen wir komplett auseinander und fingen uns ein Kontertor nach dem anderen, so dass zum Schlusspfiff ein überaus deutliches Ergebnis auf der Anzeigetafel prangte (23:41; Endstand).

Bei diesem Derby war die Halle natürlich überaus gut gefüllt und die Stimmung dementsprechend zumindest bis zum Anfang der zweiten Hälfte bombastisch. Hierfür möchten wir uns bei den Fans bedanken.

Das letzte Spiel der Hinrunde findet nächsten Samstag (14.12.2019) um 19:30 Uhr in Karlstadt statt. Auch hier erhoffen wir uns einige mitreisende Fans, die wieder tatkräftig anfeuern werden.

Es spielten: Rüdiger Ständecke (Tor), André Bauer (1), Christian Landgraf (1), René Luck (5), Christopher Lunz (4), Niklas Edelmann (4), Christian Link (1), Maximilian Fleischhauer, Simon Dünninger, Michael Meyer (7/2) und Dominik Schaubeck

 

Bericht: CL