Hinrunde in der Bundesliga Süd beendet

In der Korbballbundesliga wird seit Januar weitergespielt und wie sich jeder derzeit vorstellen kann, nicht ohne Coronaprobleme.
Eine Bundesligamannschaft tritt seit diesem Jahr nicht mehr an, so wurden alle Spiele aus der Wertung genommen. Da im November ein Spieltag kurzfristig wegen einer zu hohen Inzidenz ausfiel, musste dieser erst nachgeholt werden, um die Hinrunde zu beenden. Somit wurde der Spielplan für die weiteren Spiele umgeschrieben.

Wir spielten im Januar drei Spiele und wir konnten drei Siege einfahren.
Gegen die Spvgg Hambach erzielten wir ein 9:5. Am letzten Sonntag spielten wir in Waigolshausen gegen den TSV Essleben und den TV Feldkirchen und gewannen mit 10:2 und 12:2. Das hört sich deutlich an und wir haben die Hinrunde auch mit dem 1. Platz beendet, aber in den anderen Mannschaften fehlten aus unterschiedlichen Gründen verschiedene Spielerinnen. Auch dies ist bei uns der Fall und wir hatten eine sehr tolle Unterstützung durch die beiden Jugendspielerinnen Hanna Faulhaber und Solène Rueff. Im Januar spielten ebenso Emely Neuhauser, Sophie Triebel, Laura Rudloff, Sabrina Eckert, Mona Kegel, Larissa Schüll und Emely Göbel.

Jetzt stehen noch weitere fünf Spiele an. Wir haben noch ein schweres Programm vor uns, um unser Ziel die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 21./ 22. 05. in Waigolshausen zu erreichen.

Am 20.02. wird, wenn Corona es will, unser Heimspieltag stattfinden. Wir spielen um 13:50 Uhr gegen den TSV Ettleben und um 16:00 Uhr gegen den SV Schraudenbach. Am letzten Spieltag waren 10 Zuschauer pro Mannschaft erlaubt, vielleicht verirrt sich ja der eine Bercher oder die andere Bercherin in die Halle.

gez. Kirstin Grote