mC: TSV Bergrheinfeld : HSG Mainfranken

Eine Niederlage, die sich wie Sieg anfühlte…
Auch die Jungs unserer mC-Jugend starteten am vergangenen Wochenende mit einem Heimspiel in die Runde
2020/21.

Der Gegner – die HSG Mainfranken – trat mit einer bereits erfahrenen ÜBL-Mannschaft an, während unsere Jungs ihre
Premiere in dieser Altersklasse gaben und mehr als die Hälfte der Mannschaft aus engagierten D-Jugendspielern
bestand, die zuvor bereits ein 40-Minuten-Spiel bestritten hatten. Außerdem fiel unser Goalie Lukas kurzfristig
krankheitsbedingt aus – eine Bank im Tor – weswegen wir 2 Feldspieler als Torwart für diesen Tag rekrutieren
mussten. Trotz insgesamt nicht optimaler Bedingungen, waren die Jungs heiß, auf die Platte zu kommen. Als Ziel des
Tages wurde ausgegeben: auch wenn wir gegen den körperlich überlegenen Gegner nicht gewinnen sollten, wir
bekommen nicht mehr als 20 Gegentore in 50 Minuten!

Kaum auf der Platte legten die Jungs los. Wir Trainer staunten Bauklötze: Hatte die Zuordnung in der Abwehr im
Training eher zu wünschen übrig gelassen, fand sich im Spiel für den Gegner kaum eine Lücke. Vorne wurde schnell
gespielt und rotzfrech abgeschlossen, so dass es nach 10 Minuten 4:1 für uns stand. Die Ränge tobten. Doch trotz
einer bärenstarken Abwehr auf unserer Seite, kam der körperlich überlegene und wurfgewaltige Halblinke der HSG
immer wieder zu Torerfolgen, die auch unsere extrem starken Ersatztorleute, Ben D. und Oskar, nicht verhindern
konnten. Leider ging uns zum Ende der ersten Halbzeit hin, ein wenig die Konzentration verloren. Es schlichen sich
kleine Abspielfehler am gegnerischen Kreis ein, die zu Ballverlusten führten, so dass es in der Halbzeit 7:10 für die
HSG Mainfranken stand.

In der Halbzeitpause schworen wir die Jungs noch einmal auf das Tagesziel (weniger als 20 Gegentore) ein und
stellten in der Abwehr mit dem Ziel, den Spielaufbau der Gegner noch früher zu unterbrechen und den Halblinken in
Manndeckung zu nehmen, um. Hochmotiviert starteten die Jungs in die Halbzeit und schon nach 20 Sekunden fiel das
erste Tor für uns. Wir holten Tor für Tor auf und konnten mehrmals Rückstände wieder ausgleichen. In der 39. Minute
(14 Minuten der zweiten Halbzeit gespielt) stand es schließlich 13:13!!! Doch nun drehte der Gegner auf und
versuchte, nachdem er durch unsere starke Abwehrarbeit kaum zum Kreis kam, aus dem Rückraum abzuschließen,
was auch zu Torerfolgen führte. Man merkte unserer Mannschaft nun an, dass den meisten schon ein Spiel in den
Knochen steckte, ABER: niemand gab auf, man feuerte sich gegenseitig an und so kam es, dass die Mannschaft in
den letzten Minuten noch einmal Vollgas gab! Ein Vier-Tore-Rückstand wurde durch eine saubere Abwehrarbeit und
schnelles Kreisspiel auf einen zwei Tore-Rückstand verkürzt, bis der Schiri das Spiel nach 50 Minuten abpfiff.
Endstand: 17:19, Tagesziel erreicht!!!! Eine Niederlage, die sich für alle wie ein Sieg anfühlte, denn wir erzielten 10
Tore in der zweiten Halbzeit, während der Gegner nur zu 9 Torerfolgen kam – eine gigantische Leistung unserer
jungen Mannschaft!!! Wir sind sicher: der erste Sieg ist eine Frage der Zeit, denn die spielerischen Voraussetzungen
und die Motivation habt ihr!

An dieser starken Mannschaftsleistung waren beteiligt: Armand Rueff (2), Ben Deeg (TW), Ben Heuler (9), Fabio Fuchs (1), Finn Seufert, Jakob Kraus (2), Liam Piller (1), Michael Kraus (2), Steven Ply, Oskar Blaß (TW)