H1: TSV Bergrheinfeld : TG Höchberg

TSV Bergrheinfeld – TG Höchberg 24:21 (9:13)

Nach einem guten halben Jahr ohne Spiel unter Wettkampfbedingungen stand am Tag der Deutschen Einheit das erste Liga(heim)spiel der Saison 2020/2021 gegen die TG aus Höchberg an. Dieses Spiel war für uns auch das Erste unter den besonderen Umständen der Corona-Pandemie. Dieser doch erhebliche organisatorische Aufwand, der gerade beim ersten Heimspiel für zusätzliche Anstrengungen sorgte, ließ sich dank der vielen freiwilligen Helfer und deren tatkräftiger Unterstützung in der Bercher Halle gut abfangen.

Nachdem für die Saison 2020/2021 die beiden Bezirksligen zu Einer zusammengefasst wurden, trafen in diesem Spiel zwei Mannschaften aufeinander, die bis dahin keine Erfahrungen gegeneinander vorweisen konnten. Zu Beginn der ersten Halbzeit taten wir Bercher Jungs uns noch schwer im Angriff, da hier einige technische Fehler, sowie schlechte Chancenvorbereitung und -verwertung festzustellen waren. Nach einigen Minuten fingen wir uns aber und das Spiel wurde flüssiger. Dennoch konnte sich keine der beiden Mannschaften innerhalb der ersten 25 Minuten einen Vorteil erspielen, wobei die Führungen immer wieder hin und her wechselten (9:9; 25.min.). In den letzten 5 Minuten vor der Pause kam es dann aber zu einem Bruch in unserem Angriffsspiel. Sicherlich auch bedingt durch einige Wechsel häuften sich nun wieder die technischen Fehler und wir konnten keinen Abschluss mehr aufs Tor bringen, luden dadurch aber die Gäste zu vier einfachen Toren durch Tempogegenstöße ein (9:13; Halbzeitstand).

Für den 2. Durchgang wollten wir nun vor allem die Anzahl der technischen Fehler minimieren aber auch die Abwehr verbessern. Für alle war klar, hier ist noch nichts passiert und mit Willen, Kampf und Konsequenz lässt sich das Spiel auf jeden Fall drehen. Dies konnten wir zu Beginn der zweiten Hälfte auch direkt umsetzen und arbeiteten uns so Tor um Tor heran (14:15, 38.min.). Maßgeblich hierfür war auch die überragende Torhüterleistung von Rüdiger Ständecke, der ein ums andere Mal die gegnerischen, teils freien Würfe abwehren konnte. Kurz danach konnten sich die Gäste jedoch durch einen Doppelschlag wieder auf drei Tore absetzen (14:17, 39.min.). Zudem kam es im Anschluss noch zu einer doppelten Unterzahl, welche aber durch Kampf und der weiterhin sehr guten Torhüterleistung sogar mit 1:0 gewonnen werden konnte (16:17, 44.min.). In der 48.min. netzte  Simon Füller mit seinem bis dahin 5. Treffer zum ersten Ausgleich seit der 25.min. ein (18:18, 48.min.). Mit einem Doppelschlag (Simons Treffer 6 und 7) konnten wir dann sogar eine erste 2-Tore-Führung herausspielen (21:19, 51. Min.), die wir nach einer Auszeit der Gäste aber direkt wieder abgaben (21:21, 54.min.). Die letzten fünf Minuten nach eigener Auszeit gehörten dann aber allein uns Bercher Jungs. In dieser Schlussphase ließen wir kein gegnerisches Tor mehr zu und spielten alle Angriffe geduldig, konzentriert und konsequent zum 3-Tore-Vorsprung aus (24:21; Endstand). Bester Werfer der Gäste war Andreas Sternkopf mit 7 Treffern. Auf Seiten der Gastgeber stand zum Schluss Simon Füller mit 8 Treffern an der Spitze der Torschützenliste.

Am nächsten Samstag steht dann schon das zweite Heimspiel der Saison an. Auch hier treffen wir auf uns unbekannte Gäste, die TG 48 aus Würzberg. Anpfiff wird dann am 10.10.2020 wieder 18:15 Uhr sein. Dabei hoffen stark auf zahlreich erscheinende Fans, die uns bei diesem Heimspiel, wie auch zuletzt, tatkräftig unterstützen. Dabei sei auch hier nochmal angemerkt, dass die Zuschaueranzahl  Corona-bedingt auf 60 Personen beschränkt ist und Diese im letzten Heimspiel schon voll ausgenutzt wurden.

Es spielten: Rüdiger Ständecke, Christian Waigand (beide Tor), Simon Füller (8), Christian Landgraf (2), Dominik Schaubeck, Christopher Lunz (3), Nikolas Edelmann (2), Sébastien Arnold (3), Lucas Ständecke (1), Simon Dünninger, Manuel Eusemann, Christian Link (1), Michael Meyer (4/2) und Pascal Ochel

(Bericht: CL)