U13-1 Neuntes Rückrundenspiel gegen die JFG Werngrund am 16.06. in Garstadt! So…jetzt alle mal ein „Zunge schnalzen“ bitte!

Ein Samstagnachmittag in Garstadt. Eigentlich wie immer! Zwei Mannschaften. Eine davon in der Tabelle lockere fünf Punkte vorne, agile Spieler, sicheres Auftreten und natürlich eine gute Spielanlage. Leider spreche ich gerade nicht von unserer Heimelf. Bei uns galt wie immer: “Same procedure as every Saturday, James!” Bedeutet im Umkehrschluss, wir mussten wieder aus unserer Ersten und Zweiten ein Team formen, welches gegen diese offensive Garde bestehen konnte. Ziel war ganz klar, einen Punkt in Garstadt zu behalten. Wir entschieden uns diesmal, unseren Torwart auf`s Feld loszulassen und dafür den Keeper der zweiten Mannschaft ins Tor zu stellen. Ein Geniestreich unseres Trainers, was sich aber erst später heraus stellen sollte. 😉 Das Spiel begann wie erwartet: Oberwerrn stark offensiv, kontrollierte die Begegnung und wir hatten ersichtliche Mühe, das torlose Unentschieden zu halten. Allmählich bekamen wir aber eine gewisse Sicherheit und die Zuordnungen begannen sich herauszukristallisieren. Unser ehemaliger Torwart wurde als Sechser vor die Abwehr gestellt, unser Käpt`n eins davor. Somit hatten wir im Spielaufbau nach vorne etwas mehr Druck und schafften es nach und nach in die gegnerische Hälfte zu gelangen. In der 25. Minute absolvierten wir erneut einen Angriff. Der Ball wurde hoch in den 16er geflankt, direkte Abnahme durch unsere „alte Nummer 1“, schöner Lupfer über den gegnerischen Schlussmann, der in der Rückwärtsbewegung mit den Fingern noch dran war, aber das Ding zappelte schon im Netz. SCHOCKSTARRE…aber auf beiden Seiten! Beim Gegner, weil sie bis dahin mehr Spielanteile hatten und bei unseren Jungs, weil sie ihren Augen nicht trauten, was ihr eigentlicher Keeper da gerade auf`s Grün gezaubert hatte. Doch viel Zeit für Begeisterung war uns leider nicht vergönnt. Fast im direkten Gegenzug gelang den Werngrundlern ein stramm geschossener, flacher Abzug, der wiederrum bei uns im Gehäuse klingelte. Folglich alles wieder auf Anfang. Doch ab jetzt hatte sich unser Team nicht nur augenscheinlich, sondern auch fußballerisch gefunden. Unser neuer Sechser verteilte die Bälle mit Übersicht und Genauigkeit. Fast wie ein Dirigent, bei dem jeder Pass eine Note erklingen lässt. Mal ein aggressives fortissimo, was unsere Jungs nach vorne peitscht und antreibt, mal ein dynamisches crescendo, was einen bedrohlichen Angriff heranwachsen ließ. Dazu kommt natürlich noch, dass sich unsere beiden Mittelfeldstrategen nicht nur privat gut verstehen, sondern auch auf dem Platz wie eine Einheit funktionierten. Offensiv konnten wir mit unseren beiden Stürmern somit ein angriffslustiges Dreieck bilden und hinten stand die Abwehrreihe sicher und ließ fast nichts zu. Wir erzielten nun mit einem famosen Kombinationsspiel kurz vor der Pause das verdiente 2:1. Langer Ball auf den zweiten Pfosten, wo sich unsere Twins hervorragend frei gelaufen hatten und einnetzen konnten. Postwendend kam aber gleich nach dem Seitenwechsel der zweite Gegentreffer für uns in diesem Match. Das Ganze schien unsere Elf allerdings nicht zu interessieren. Wir spielten munter weiter und konnten wiederrum durch einen schön durchgesteckten Ball in die Gasse in Führung gehen. Jetzt schien der Siegeswillen unserer Widersacher gebrochen und leichte Fehler schlichen sich bei ihnen ein. Einen davon nutzte unser Stürmer zum alles entscheidenden 4:2.
FAZIT: Die ganze Mannschaft hat heute um 200% besser gespielt als noch letzte Woche. Warum weiß wahrscheinlich niemand. Trotzdem Kompliment an alle…ausnahmslos!!! Sicherlich hatte unseren eigentlichen Keeper beim Gegner niemand auf der Rechnung stehen. Dieses Kabinettstückchen wird uns aber auch nicht jeden verbleibenden Spieltag gelingen. Wir müssen die Konzentration hochhalten und wach sein! #lampean
Es spielten: David, Silas, Aaron, Arvin, Kilian, Jakob, Tim, Jan, Fabian, Laurent, Niilo