U15-1: Bercher Budenzauber 2020 am 25.01.

…ihr macht aus geilen Spielen, „s-u-p-e-r-g-e-i-l-e“ Spiele!
Am Samstag letzte Woche hieß es für die U15-1, ab geht`s zum Bercher Budenzauber in die TSV Halle. Aufgeteilt in zwei Teams durften wir uns in den jeweiligen Gruppen mit Mannschaften aus der Kreisliga und der Bezirksliga messen. Für Bergrheinfeld 1 ging es im ersten Spiel gegen den TSV Grettstadt, der auch prompt mit 1:0 in Führung ging. Durch den berühmten „Hallo-Wach-Effekt“ konnten wir den Ausgleich und schlussendlich auch noch die Führung erzielen. Anschließend traten wir gegen die Werntal-Kicker an und kamen hier zu einem ungefährdeten 5:0 Erfolg. Gegen den TSV Aubstadt wurden wir mit 2:0 Sieger, ehe es gegen den Jahn aus Schweinfurt dann wieder 5:0 für uns auf der Anzeige stand. Somit Erster in der Gruppe A. Für Bergrheinfeld 2 hieß es gegen Gochsheim am Ende 2:1 und drei Punkte auf der Haben-Seite. Die DJK Rieden war dann allerdings aus einem anderen Holz geschnitzt und wir kamen mit 0:7 unter die Räder. Autsch. Gegen den SV Untererthal traten wir dann wieder mit 2:0 in die Spur, um uns in einem harten Match gegen Türkiyemspor SV mit 4:1, den zweiten Platz in Gruppe B zu sichern. Dem aufmerksamen Leser sticht natürlich sofort ins Auge, dass wir somit sicher mit einer Bercher Mannschaft im Finale standen, denn es ergab sich eine Halbfinal-Partie von Berch 1 gegen Berch 2. Diese Begegnung konnte Bergrheinfeld 1 mit Erfolg für sich verzeichnen. Bei Spiel um Platz 3 wurden unser Jungs von Berch 2 nun auf eine harte Probe gestellt. Erneut hieß der Gegner DJK Rieden. Diesmal aber meinte man, eine andere Mannschaft stünde auf dem Platz. Ein verdientes 1:1 war nach Ende der Zeit erspielt. Beim darauf folgenden 9-Meter-Schießen blieben wir sicherer und holten uns den dritten Platz. Im Finale traten wir somit mit Berch 1, erneut gegen unseren ersten Gegner, den TSV Grettstadt an, der sein Halbfinalspiel mit 1:0 gegen die DJK Rieden gewann. Hatten wir ja noch im ersten Spiel des Turniers das glücklichere Füßchen, sollte im letzten Spiel des Turniers der Vorteil eher auf Seiten unserer Gäste liegen. Auch wenn dieses 1:3 etwas schmerzlich wirkte, sind wir doch ehrenwerte Gastgeber und lassen unseren Sportkameraden den Vortritt.

FAZIT: Eine souveräne Mannschaftsleistung, die zwar nicht ganz gekrönt wurde, aber immerhin ist die Silber- und Bronzemedaille auch nicht von Pappe. Gut gemacht Jungs und weiter so.
Es spielten: Jakob, Laurent, Fabian, Leo, Cedric, Christoph, Niilo, Silas, sowie Nevio, Paul, Tim, Jan, Welf, Leander, Jonah und Jonas