U15-1 Blitzturnier in Donnersdorf am 18.01.2020

…Donnerschlag oder Donnerwetter in Donnersdorf!

Heidewitzka Herr Kapitän was für ein Turnier zu so morgendlicher Stunde. Schon um kurz nach 8:00 Uhr ging es für uns am Samstagmorgen an den Rand des Steigerwaldes, um dort beim Adolf-Donner-Cup ein weiteres Ausrufezeichen in unserer bisher famosen Hallenturnier-Bilanz zu setzen. Fünf Mannschaften und  Jeder-gegen-Jeden war das Motto. Gleich zu Beginn taten wir uns in der etwas kleinen Halle gegen den TSV Gochsheim schwer, auf so engen Raum, Tore zu erzielen. Nichts desto trotz holten wir drei Punkte, wenn auch mit einem knappen, aber verdienten 1:0 Erfolg. Im zweiten Spiel mussten wir gegen die Hausherren antreten und hatten erneut sichtliche Probleme unser Spiel auf dem engen Raum aufzuziehen. Die recht robust spielenden Gegner hielten uns gut von ihrem Kasten fern und setzten auf starkes Pressing gegen unseren Ballführenden. Durch ein kleines Missverständnis im Spielaufbau und dem schnellen Umschalten der Donnersdorfer kamen wir unglücklich in Rückstand. Bei einer Spielzeit von 8 Minuten mussten wir nun schon alles nach vorne werfen und gerieten dann in einen gut herausgespielten Konter und somit 0:2 in Rückstand. Zwar konnten wir noch auf ein 1:2 verkürzen, aber für einen Sieg hat es diesmal leider nicht gereicht. Eine Spielzeit Pause blieb uns zum Verschnaufen, um schließlich gegen den FC Gerolzhofen das dritte Match dieses Tages zu bestreiten. Diesmal konsequent im Spielaufbau und auch sicher im Abschluss feierten wir hier ein Torfestival der Extraklasse. Holla, die Waldfee…ein 6:0 für Berch! In der letzten Begegnung des Tages durften wir mit Grettstadt ein Tänzchen wagen. Nach einer etwas mageren Torausbeute stand ein knapper, wenn auch ungefährdeter 1:0 Sieg auf dem Tableau.

FAZIT: Die Silbermedaille ist eine solide Leistung meine Herren. Zwar kein Donnerschlag, aber definitiv auch kein Grund für ein Donnerwetter. Wir haben uns gut präsentiert und jedem Gegner den Schneid abgekauft. Die eine Schlappe hat zwar geschmerzt, aber wer die Bitterkeit der Niederlage nicht kennt, weiß auch nicht, wie süß der Triumph des Sieges schmeckt. Wir sind auf einem guten Weg und können uns auf unser Heimturnier am kommenden Samstag, den 25. Januar freuen. Alle Freunde und Gönner der U15 sind natürlich zur Unterstützung  herzlich eingeladen.

Es spielten: Jakob, Tim, Jan, Welf, Paul, Jonas, Silas, Cedric und Leo